Schüßlersalze helfen bei Gicht

Schüßlersalze sind eine wertvolle Hilfe bei Gicht.

Schüßlersalze sind eine wertvolle Hilfe, wenn es darum geht die Gicht zu bekämpfen

Bei der Gicht ist der Harnsäurespiegel erhöht, diesen gilt es also zu senken. Auch der gesamte Säurestatus sollte vermindert werden.
Diese erfolgt in der Regel über die säurearme Ernährung.

Als Schüßlersalze kommen dann zum Einsatz:

Nr.   9: Natrium phosphoricum:       20  Tabletten 
Nr.   3: Ferrum phosphoricum         20  Tabletten
Nr. 10: Natrium  sulfuricum              15 Tabletten
Nr.   8: Natrium chloratum                15 Tabletten
Nr. 12: Calcium sulfuricum                5 Tabletten
Nr. 16: Lithium chloratum                  5 Tabletten
Nr. 23: Natrium bicarbonicum          5  Tabletten
 

GICHTANFALL

Nr.   3: Ferrum phosphoricum         20  Tabletten
Nr.   8: Natrium chloratum                20 Tabletten
Nr.   9: Natrium phosphoricum:       20  Tabletten 
Nr. 10: Natrium  sulfuricum              20 Tabletten
Nr. 11: Silicea                                  20 Tabletten
Nr. 12: Calcium sulfuricum              30 Tabletten
Nr. 16: Lithium chloratum                10 Tabletten

Zur Unterstützung sollte man auch noch Umschläge oder Breiauflagen mit den folgenden Salzen machen.
 

Salbe Nr. 3: Ferrum phosphoricum:  - Schmerz
Salbe Nr. 8: Natrium chloratum: - Entgiftung, Feuchtigkeit
Salbe Nr. 9: Natrium phosphoricum:- Entsäuerung
Salbe Nr. 11: Silicea - auflösen der Harnsäurekristalle
Salbe Nr. 12: Calcium sulfuricum:  - Stoffwechsel aktivierend

Salbenmischungen aus den oben genannten Salzen unterstützen den Genesungsprozess.