Schüßlersalze helfen bei Gallensteinen

Schüßlersalze sind eine wertvolle Hilfe bei Gallensteinen.

Gallensteine entstehen überwiegend durch zuviel Cholesterin. Dieses wird in der Leber produziert und wird für die Verseifung von Fetten benötigt. Liegt zuviel davon an kristallisiert es und bildet die Cholesterinsteine.
Übergewicht oder fettreiche Ernährung gehört zu den Hauptursachen von Gallensteinen. Jedoch kann auch ein starker Gewichtsverlust zu Gallensteinen führen.

Eine wunderbare Therapie wird hier von Frau Dr. Hulda Clark angeboten. Mit der Sie praktisch über Nacht ihre Gallensteine loswerden können. Informationen darüber erhalten sie hier.

Von den Schüßlersalzen können sie unterstützend und vor allem vorbeugend folgende schüßlersalze anwenden.

Nr.   9: Natrium phosphoricum:       20  Tabletten 
Nr. 10: Natrium  sulfuricum              20 Tabletten
Nr.   3: Ferrum phosphoricum         10  Tabletten
Nr. 26: Selenium                                 5 Tabletten
Nr. 27: Kalium bichromicum              5 Tabletten
 

Bei der gefürchteten Gallensteinkolik, kann man

sehr oft die "heiße 7" anwenden.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass hier die Schulmedizin doch wirkungsvollere MItteln gegen die Schmerzen hat.